Nature Writing

Nature Poetry | Regennasse Welt

Regennasse Welt:

Hier wird Staub zu Erde, Staub zur Welt.

Über die traurigen Wege der Menschen

Winden sich Regenwürmer,

tanzen die Straßen der Ameisen.

Ein klirrendes Echo vom Regenfass.  

Die freiliegenden Venen der Bäume

Greifen nach dem Wind. Sie atmen Kosmos.

Und an den kargen Ästen

Formen sich die ersten Sterne

Zu neuen Konstellationen, die kein Handbuch kennt.

0 Kommentare zu “Nature Poetry | Regennasse Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: